Klara, jetzt Ida

Klara

Liebes Team vom Tierheim Wunstorf,

Sie baten ja darum mitzuteilen, wie sich Ihr Schützling so bei uns macht. Dem kommen wir gern nach.

Klara ist ja nun seit ein paar Monaten bei uns. Am Anfang war sie sehr scheu. Sie hat die ersten zwei Wochen im Katzenklo (!) verbracht. Irgendwann habe ich mich erinnert, wie gern sie gestreichelt wird und habe mich getraut, die Hand da reinzustecken ... da kam sie dann immer mal heraus, fraß etwas und guckte sich um. Nach ein paar Wochen brauchten wir das Katzenklo als Versteck nicht mehr. Man stellte sich zunehmend aufeinander ein. Wir merkten, dass Klara es nicht mag, wenn man sie auf den Arm nimmt oder wenn man sie dazu bewegen möchte, irgendwo drauf zu springen; tatsächlich bewegt sie sich fast ausschließlich am Boden (mag am kaputten Auge liegen). Klara merkte, dass niemand sie tritt und dass sie viel mehr darf, als sie so dachte (sie hat immer so schuldbewusst bei allem reagiert zu Anfang).

Irgendwann vergrößerte sich ihr Radius immer mehr. Katzenklo, Schlafplatz und Futternäpfe konnten an ihren eigentlichen Bestimmungsort wandern (einfach mit Streicheln hinführen). Sie entdeckte den Garten und den Keller. Mittlwerweile ist sie vollständig entspannt. Sie ist eine extrem liebe, brave Katze, die rein gar nichts anstellt, und wenn, dann aus Versehen. Das einzige, was sie verübelt, ist, wenn man sie ein, zwei Tage mal nicht durchgekuschelt hat. Sie freut sich über alles, fängt an zu schnurren, wenn ich ihr ein frisches Stückchen Fleisch gebe usw. und scheint unendlich dankbar.

Dass sie oft viel Ruhe hat, weil wir nicht da sind, scheint ihr gut zu passen. Wenn wir wiederkommen, begrüßt sie uns mittlerweile mit ihrem tonlosen Einzelmiauer. Sitzen wir am Esstisch, legt sie sich auf den Boden genau zwischen uns und sieht ganz niedlich aus.
Ansonsten ist sie durchaus überraschend. Immer wenn ich irgendwas abgeschrieben hatte ("die geht ja doch nie in den Garten"), hat sie uns eines Besseren belehrt. Und eben habe ich sie doch glatt 50 cm über dem Erdboden auf dem Gästebett gesehen...!

Ein Geständnis noch, wir haben Klara gleich zu Beginn umbenannt in Ida. Irgendwie erschien sie uns mehr wie eine Ida. Und sie wurde ja gefunden, wir nehmen also an, dass sie den Namen Klara nicht schon immer trug, sonst hätten wir das respektiert.

Wir geben unsere Ida nie mehr her! Sie gehört zur Familie und ist nicht mehr weg zu denken.

Dickes Dankeschön,
Familie R./B.

Anmerkung von uns:
Das erste Foto zeigt Klara noch bei uns im Tierheim.

Name Klara
Nummer Klara
Geschlecht -
Geboren k.a.
Im Tierheim seit k.a.

Dieses Tier empfehlen

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse eines Freundes an, um dieses Tier zu empfehlen.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre Eingaben werden nicht von uns gespeichert.

Tier empfehlen





Bitte tragen Sie den Text in dem Bild in das Feld darunter ein.
Diese Abfrage verhindert, dass unser Formular zum Versenden von Spams benutzt wird.