H 218-20 Bruno

Bruno

Leider ist Bruno gerade aus einer Vermittlung zurückgekommen, da er dort einen sehr starken Beschützerinstinkt entwickelt hat, den die Familie trotz vieler Bemühungen nicht in den Griff bekommen hat.
Wir werden Bruno in der nächsten Zeit sehr genau beobachten und ihm unserem Hundetrainer vorstellen, um zu schauen wie er sich gibt und entwickelt.

Bruno ist ein knapp 10 Monate alter (Stand 30.06.2020) kleiner Wildfang. Er spielt gerne und ist sehr menschenbezogen. Leider hat er trotz seines recht jungen Alters bereits zwei Besitzer gehabt.

Zu uns gekommen ist er jetzt aufgrund der Corona Pandemie. Seine Besitzer haben ihn schweren Herzens bei uns abgegeben, da sich aufgrund der Pandemie ihre Arbeitszeiten erheblich geändert haben und sie keine Zeit mehr haben, sich um Bruno zu kümmern. Genau das ist auch sein Problem: Er kann nicht alleine bleiben und fängt dann jämmerlich an zu jaulen, da er unter Verlustängsten leidet (was ja ein klein wenig nachvollziehbar ist). Aufgrund seines Alters glauben wir aber, dass man dies mit dem Besuch einer Hundeschule in den Griff bekommen wird. Hier stehen wir gerne mit Rat und Tat zur Seite. Gerade in der Anfangszeit ist es aber wichtig, dass seine neuen Besitzer viel für ihn da sind und sich um ihn kümmern, damit er Vertrauen fasst.

Bei seinen neuen Besitzern sollten keine Kinder im Haushalt leben sollten. Ebenso sollte er der einzige Hund im Haushalt sein, da er seinen Artgenossen höchstwahrscheinlich sehr stark dominieren würde, was über kurz oder lang zu Problem führen würde. Auch neigt er zu Eifersucht, was sich eventuell sogar auf Besuch auswirkt, den seine neue Familie bekommt.

Bei uns hat sich Bruno von einer guten Seite gezeigt: Er ist lieb, mag andere Hunde (außer in seinem Wohnbereich) und hat einen charmanten Dickkopf. Spielen geht scheinbar immer und ausgiebig. Auch mit Menschen die er nicht kennt und draußen trifft, hat er keine Probleme. Und wenn man sich um ihn kümmert, hat man so oder so schon gewonnen. Sein Grundgehorsam darf gerne noch besser werden, was aber der Besuch einer Hundeschule bestimmt fördern wird. Die Informationen zu seinem Beschützerinstinkt sind auch für uns neu.

Bei uns wurde jetzt mit seinem Training begonnen und er macht sich gut dabei. Wir hoffen, dass sich sein Verhalten, was Beschützerinstinkt, Futterneid usw. angeht insgesamt noch bessert, da er ein kluges Kerlchen ist.

Seine neuen Menschen sollten über Hundeerfahrung verfügen und sich mit der Rasse "Pinscher" auskennen, da diese ein sehr territoriales Verhalten entwickeln können, mit dem man umzugehen weiß.  Ebenso sollten sie sportlich sein und dürfen ihn gerne auf die unterschiedlichste Art und Weise auslasten, z.B. mit Crossdogging, Nasenarbeit, Agility,  usw.

Name Bruno
Nummer H 218-20 Bruno
Geschlecht männlich
Geboren k.a.
Im Tierheim seit 28.05.2020
Kastriert: Ja
Rasse: Dt. Pinscher
Größe:ca. 40-50 cm (wird aber wohl noch etwas mehr)

Dieses Tier empfehlen

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse eines Freundes an, um dieses Tier zu empfehlen.

Alle Felder müssen ausgefüllt werden. Ihre Eingaben werden nicht von uns gespeichert.

Tier empfehlen





Bitte tragen Sie den Text in dem Bild in das Feld darunter ein.
Diese Abfrage verhindert, dass unser Formular zum Versenden von Spams benutzt wird.