< Kirchentagsresolution "Schritte zu mehr Tierschutz"
04.07.2019 17:38 Alter: 15 days

Klickertraining: Bären üben für den Umzug


Braunbärin Ronja und die vier anderen Petze ziehen im Herbst ins Tierschutzzentrum Weidefeld des Deutschen Tierschutzbundes um

Pressemeldung des Deutschen Tierschutzbundes
02.07.2019

Klickertraining: Bären üben für den Umzug

Im Anholter Bärenwald hat das Training der drei Braun- und zwei Kragenbären begonnen, das sie auf ihren Umzug ins Tier-, Natur- und Jugendzentrum Weidefeld vorbereitet. Mithilfe eines Klickers sollen die Tiere lernen in die Transportkisten zu gehen, die sie im Herbst dieses Jahres ins schleswig-holsteinische Weidefeld bringen. Im Tierschutzzentrum des Deutschen Tierschutzbundes entsteht aktuell eine Bärenanlage, die Mascha, Maya, Ronja, Balou und Serenus eine neue, artgerechte Heimat bieten soll.

„Sobald die Bären sich der Kiste nähern oder sogar hineingehen, ertönt ein Klickerlaut und sie erhalten eine Belohnung. So verbinden sie die Transportkisten mit etwas Positivem. Wir hoffen, dass die Bären mit Hilfe dieses Trainings am Umzugstag deutlich entspannter sind und vielleicht sogar von selbst in die Kisten gehen, sodass es keiner Betäubung bedarf", erklärt Patrick Boncourt, Fachreferent für Bären am Tierschutzzentrum Weidefeld des Deutschen Tierschutzbundes. Während die Tiere fleißig üben, schreiten die Bauarbeiten im Tierschutzzentrum stetig voran. „Derzeit entstehen die neue Zaunanlage sowie die Schieber, die den Bären die Bewegung von einem Anlagenabschnitt in einen anderen ermöglichen", so Boncourt. In Kürze wird zudem die Arbeit an den Badeteichen beginnen, in denen die Bären dann nach Herzenslust schwimmen können.

Bären brauchen Unterstützung

Der Anholter Bärenwald, den der Deutsche Tierschutzbund bislang mit der International Bear Federation betrieben hat, ist ein einzigartiges Refugium für die fünf Bären, die alle aus schlechter Haltung in Gefangenschaft stammen und einen langen Leidensweg hinter sich haben. Da der Pachtvertrag für den Anholter Bärenwald Ende des Jahres unwiderruflich ausläuft, wird auf einem rund zwei Hektar Areal im Tierschutzzentrum Weidefeld ein neues Gehege errichtet.

Für den Umzug der Bären ist der Deutsche Tierschutzbund auf Unterstützung angewiesen: Tierliebe Menschen können für das Projekt spenden oder eine Patenschaft für einen der Bären übernehmen.

Mehr Infos unter
www.tierschutzbund.de/baeren-umzug