< Frauke Wehrenberg spendet 600,- EUR
10.04.2019 07:19 Alter: 9 days

Was war bloß mit der Homepage los?


Wie Sie eventuell gemerkt haben, war unsere Homepage ziemlich genau 1 Woche nicht erreichbar.

Wir möchten Ihnen gerne schildern, wie es dazu gekommen ist und welches Glück wir hatten, dass unser Mitarbeiter Horst Rode einen sehr guten Freund hat, der es letztendlich geschafft hat, dass unsere Seite wieder online ist.

Fangen wir am Anfang an:
Im Jahr 2013 haben wir das Angebot einer Werbeagentur erhalten, dass man uns eine gesponserte Internetseite erstellt und auch alle Daten unserer alten (und wirklich in die Jahre gekommenen Seite) übernimmt. Als "Gegenleistung" war auf unserer Seite eine sehr passende und unterhaltsame Werbung mit einem Hund platziert.
Sofern wir die Erstellung einer solchen Seite in Auftrag gegeben hätten, hätte uns das seinerzeit mehrere tausend Euro gekostet, so dass wir das kostenfreie Angebot natürlich gerne angenommen haben.

Bis zum 31.03.2019 lief das Ganze auch mehr oder weniger problemlos und wir erhielten bei Fragen (trotz eines Wechsels der Werbeagentur) einen vernünftigen Support.

Seit dem 01.04. stellt sich das leider anders dar:
Auf unsere Nachfrage informierte man uns, dass man Updates hätte installieren müssen und es nachvollziehbar sei, dass die Seite nicht mehr online ist. Hierzu muss man erwähnen, dass wir diese Updates nicht einfach so vornehmen können, da 
1. wir aktiv entsprechende Information über anstehende Updates benötigt hätten
2. die Updates auf dem Server vorgenommen werden müssen, wo unsere Seite
    hinterlegt ist
3. diese Update sehr kostenintensiv sind.
Auf Nachfrage, sowohl bei der zuständigen Werbeagentur, als auch bei deren IT-Spezialisten, stellte sich heraus, dass man die Kunden wohl eigentlich nicht über Updates informiert, da diese meistens nicht vorgenommen werden, da sie zu teuer sind.
Unserer Einwand, dass es ja nicht sein kann, dass man so lange wartet, bis die Homepage nicht mehr erreichbar ist, um dann zu sagen "War ja klar", wurde zwar hingenommen, mehr aber auch nicht.
Auch die eventuellen Lösungsvorschläge, die seitens der Werbeagentur und deren IT Partner gemacht wurden, waren nicht zielführend oder erfolgreich. Zum Teil stand die Aussage im Raum, dass man eventuell durch das Nachholen diverser kostenpflichtiger Updates die Seite wieder online bringen könnte. Dies könnte bis zu 2.000,- EUR kosten, allerdings ohne verbindliche Zusage, dass es dann wieder funktioniert.

Das war der Zeitpunkt, wo wir uns entschlossen haben, die Zusammenarbeit zu beenden und wo wir das außerordentliche Glück haben, dass unser Horst Rode so gut vernetzt ist.
Nachdem wir die Zugangsdaten für den Zugriff auf den alten Server erhalten hatten, hat Horst diese an seinen guten Freund Benjamin Kröger (Inhaber der Firma BK Webengeneering und damit ein absoluter Fachmann in diesem Bereich) weitergeleitet. Dieser hat es wortwörtlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag geschafft, was nach den bisherigen Aussagen unmöglich war:
Unsere Seite läuft wieder und das sogar schneller als bisher. Das Sie jetzt auch im verschlüsselten https-Verfahren online ist, ist das Highlight.
Natürlich war das Ganze nicht kostenlos, aber der von der Werbeagentur genannte Betrag wurde sehr sehr deutlich unterschritten, so dass wir genau die richtige Entscheidung getroffen haben.

Lieber Horst, wir danken Dir für die Herstellung des Kontaktes und Ihnen, lieber Herr Kröger, für den außergewöhnlichen Einsatz und die schnelle Hilfe.