K 333-21 heißt jetzt Olsen und bittet Sie um Ihre Unterstützung

Die neuesten Informationen zum unserem tapferen Olsen können Sie ganz unten sehen.

Mittlerweile sind etwas über 200,- EUR an Spenden für unseren Olsen eingegangen, die wir direkt zuordnen können. Hierfür bedanken wir uns sehr 🙂 . So ist es für uns leichter die Tierarztrechnung über derzeit knapp 1.400,- EUR zu bezahlen.

Hallo!

Mein Name ist FK 333/21. Komischer Name findet ihr? Ja, finde ich auch, aber ich bin eine kleine Fundkatze und leider weiß niemand ob ich schon einmal einen Namen hatte und ob mich jemand vermisst. Gefunden wurde ich in Neustadt-Laderholz. Vielleicht vermisst mich ja doch jemand, dann dürft ihr euch gern im Tierheim melden.

Leider blieb mein Ausflug aber nicht ohne Folgen, denn ich hatte einen Autounfall und habe mir dabei leider ein Vorder- und ein Hinterbein gebrochen. Großes Unglück, doch ein bisschen Glück hatte ich doch auch.
Denn ich habe mich noch vor das Haus einer sehr tierlieben Familie gerettet, die mich eingepackt und ins Tierheim gebracht haben.

Dort wurde ich auch sofort zum Tierarzt gefahren und heute (04.08.) steht meine Operation an. Drückt ihr mir die Daumen?

Da meine lieben neuen Freunde, die Pfleger/innen vom Tierheim Wunstorf aber meinen das man nicht ohne einen richtigen Namen in eine OP gehen sollte, seid ihr nun gefragt. Habt ihr einen schönen Vorschlag wie ich
ab jetzt heißen soll? Ich bin übrigens ein kleiner Kater.

Vorhin haben meine neuen Freunde vom Tierheim davon gesprochen, das meine OP leider ganz schön viele Mäuse kostet, so viele kann ich gar nicht fangen. Aber vielleicht mögt ihr mich da ja auch ein bisschen unterstützen? Ich möchte ja bald wieder toben und spielen.

Ganz liebe Grüße
euer noch namenloser Findling

Wenn Sie uns unterstützen möchten können Sie dies ganz einfach durch anklicken unseres Spendenbuttons den Sie auf jeder Seite bzw. im Auswahlmenü unserer Homepage finden.

Selbstverständlich ist auch eine Überweisung auf unser Konto möglich:
Bank:      Stadtsparkasse Wunstorf

BLZ:       251 524 90
Kto-Nr.:  103 309

bzw.
IBAN: DE95251524900000103309
BIC: NOLADE21WST

Wir bedanken uns schon heute für Ihre Unterstützung und auch für die vielen Namensvorschläge, die uns erreicht haben 🙂

Update vom 05.08.2021:

Ich wollte mich mal nach meiner Operation zurück melden. Noch ein bisschen wackelig auf den Pfoten, aber ich durfte nach einer Nacht in der Klinik nun wieder zurück ins Tierheim um mich von dem Stress zu erholen. Und so wie es aussieht habe ich auch schon eine Pflegestelle in Aussicht, wo ich dann ganz gesund werden darf, bevor ich dann ein neues Zuhause suche.
Soweit ist die OP auch wirklich gut gelaufen, vielen Dank für die vielen Daumen, die haben mir viel Glück gebracht. Denn leider zeigte sich in der Klinik das die Brüche komplizierter waren, als vorher gedacht. Es ist alles gerichtet worden, aber leider muss ich in ein paar Wochen noch einmal in die Klinik, die Platten müssen dann wieder raus. Aber ich bin mir ganz sicher, dass schaffe ich mit euren Daumen-drückern dann auch.
Einen ganz großen Dank soll ich von meinen Freunden vom Tierheim Wunstorf auch noch ausrichten. Sie haben sich ganz doll über die vielen Namensvorschläge gefreut und es war eine ganz schone Diskussion bis endlich entschieden war, mit welchem Namen ich denn nun durch die Welt tapsen soll. Und da es so viele tolle Vorschläge waren, wurden gleich ganz viele notiert, die nächsten Fundkatzen kommen bestimmt und die Namen gehen einem doch irgendwann wirklich aus.
Ich aber werde ab jetzt den Namen „Olsen“ tragen und ich finde der klingt doch richtig cool!

Vorhin habe ich auch gehört dass es sogar schon einige liebe Menschen gab, die sich an den Kosten für meine OP beteiligt haben. Einen ganz schnurrigen Dank dafür!

Natürlich werde ich mich wieder bei euch melden und berichten wie es mir geht, ich hoffe ja dass ich bald wieder spielen darf.

Ganz liebe Grüße
Euer Olsen

Update vom 13.08.:

Hallo liebe Facebookgemeinschaft,
ich bin es wieder, der tapfere Olsen. Zumindest sagen das meine Freunde vom Tierheim Wunstorf immer, dass ich wirklich ganz tapfer bin.
Zweibeiner gehen nach so einer Operation ja auch meist in eine Reha-Klinik, also durfte ich nun auch auf eine Pflegestelle ziehen, wo ich es mir so richtig gut gehen lasse.
Das Futter schmeckt prima, es gibt viele Streicheleinheiten und tägliche Massagen.
Auch eine Physiotherapeutin war nun schon bei mir zu Besuch und hat meiner Pflegefamilie gezeigt, was mir richtig gut tut.
Und ich muss sie ja mal loben, sie machen das richtig super und ich zeige es gern, indem ich kräftig dabei schnurre.
Und weil mir die Physiotherapie so richtig gut gefallen soll, bekommen ich dabei immer etwas leckeres zum schlecken, das gefällt mir natürlich am Besten!

Ich kann auch schon wieder kleine Strecken richtig gut gehen und jeden Tag klappt es ein bisschen besser. Ich bin sogar schon über ein kleines

Hindernis gegangen, da musste ich die Beine ganz schön heben. Anstrengend sag ich euch, aber für meine Leckpaste mach ich ja fast alles mit!
Aber weil das alles natürlich auch ganz schön viel Kraft kostet, mach ich es mir dann gern in der Sonne bequem und halte ein Mittagsschlaf. Mein Pflegefrauchen hat mir dafür auch einen tollen Teddy geschenkt, der sogar ein Wärmekissen und Herzschlag hat, das ist so schön beruhigend sag ich euch.

Gestern war ich mal wieder beim Tierarzt, die Fäden durften gezogen werden. Natürlich war ich ganz tapfer dabei, auch wenn es ein bisschen gruselig war. Aber dafür bin ich meinen Kragen nun wieder los, das ist vielleicht super!
So, die nächste Massage steht an, bis ganz bald wieder.

Euer Olsen 🐾

(und dann eine Anmerkung in eigener Sache: Liebe Tina, danke für die tolle Arbeit, die Du wieder leistest 🙂 )

Update vom 29.08.2021:

Mir geht es immer besser und ich bin schon wieder richtig wild am spielen. Meine Pflegestelle kümmert sich aber auch richtig gut um mich. Vielen Dank dafür 🙂

Kommentare sind geschlossen.