Asterix und Falballa

In der ersten Woche die die 4 Deutschen-Riesen-Mixe (Obelix und Idefix sind bereits ausgezogen) bei uns gelebt haben, war es uns nicht möglich sie zu fotografieren, da sie kein Vertrauen zu Menschen hatten und sofort weg gelaufen sind, wenn jemand in ihre Nähe gekommen ist. Das hat sich mittlerweile ein wenig gebessert, aber sie sind immer noch sehr scheu. Zwar lassen sie sich mit Futter recht gut locken, sind aber immer auf der Hut.
Beide sind definitiv keine Kuscheltiere. Kinder, die im Haushalt leben, sollten bereits größer sein, um auf ihre Bedürfnisse eingehen zu können.
Asterix (der kastriert ist) und Falballa wurden bei einer Wohnungsräumung entdeckt und hatten bisher kein gutes Leben. Das ist auch der Grund warum sie so extrem scheu waren.

Sie sind  rund 4,5 Monate alt (Stand 10.01.2021) und es gewohnt draußen zu leben.

Wir möchten Asterix und Falballa gerne wieder ein eine Außenhaltung mit viel Platz vermitteln. Eine artgerechte Unterbringung mit Beschäftigungsmöglichkeiten und viel Freilauf ist ebenso eine Grundvoraussetzung für eine Vermittlung wie eine wetter- und winterfeste Hütte. Außerdem sollte es sich um eine ruhige Unterbringung ohne viel Stress handeln.

Die Beiden müssen nicht zusammen vermittelt werden. Wenn sie einzeln vermittelt werden sollen, müssen sie zu mindestens einem Artgenossen ziehen. Sie dürfen keinesfalls alleine leben.

Name Asterix und Falbella
Nummer A 633 und 635-20
Geschlecht 1x Männlich, 1x weiblich
Geboren ca. 10.09.2020
Im Tierheim seit 26.11.2020
Kastriert:Ja, die Asterix am 04.12.2020

Kommentare sind geschlossen.